AGB für B2B (Business to Business) und B2C (Business to Customer) für offene Seminare der ELT E-Learning-Trainings GmbH

 

Grundsätzliches

Betreffend aller Geschäftsbeziehungen bezüglich offener Seminare zwischen ELT E-Learning-Trainings GmbH (kurz in nachfolgendem Text als „ELT“ bezeichnet) und seinen direkten Kunden im Sinne von Firmenkunden (B2B) und Consumern bzw. Privaten (B2C) sind nachfolgende AGBs gültig. Die AGBs gelten in ihrer jeweiligen aktuellen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden. Abweichende Vereinbarungen zu den AGB bedürfen der Schriftform.

Gerichtsstand

Als Gerichtsstand gilt der jeweilig aktuelle Firmensitz der ELT laut Firmenbuch.

Erfüllungsort

Als Erfüllungsort gilt der jeweilig aktuelle Firmensitz der ELT laut Firmenbuch.

Preisgestaltung

Die Preise aller Seminare verstehen sich inkl.. gesetzlicher Mehrwertsteuer. In den Preisen sind nachfolgende Punkte nicht inkludiert: Reisekosten, Nächtigungskosten und Kosten des Abendessens.

Urheberrechte

Sämtliche Studientexte, Folientexte, Fallbeispiele, Case Studies, Übungsbeispiele sowie alle Online Unterlagen und –texte inklusive besprochener und animierter Videos, Folien und Case Studies sowie alle sonstigen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Ebenfalls urheberrechtlich geschützt ist die didaktische Vorgehensweise. Oben genannte urheberrechtlich geschützte Unterlagen und didaktische Konzepte dürfen nicht (auch nicht auszugsweise) ohne schriftliche Zustimmung von ELT weder gewerblich genutzt oder vervielfältigt werden.

Online Login

Jeder Teilnehmer, der einen Online Login zu den elektronischen Studientexten erhält, darf diesen ausschließlich für sich selbst verwenden. Der Online Login ist nur für eine bestimmte Person und nicht für ein Unternehmen gültig. Eine Weitergabe des Online Logins an Dritte oder innerhalb des Unternehmens ist nicht zulässig. Der Online-Zugang für ein klassisches e-learning Modul bleibt grundsätzlich für 12 Monate freigeschalten.

Gegen Aufpreis wird ein „lebenslanger“ Online-Zugang gewährt, dies bedeutet, dass der Kunde (B2B oder B2C) so lange auf den e-learning Content zugreifen kann, so lange die e-learning Plattform aktiv ist. Wird die zum Vertragsabschluss verfügbare e-learning Plattform aus dem Verkehr gezogen bzw. aus dem Netz genommen, so verfällt der Online-Zugang.

Verbindliche Anmeldung

Eine verbindliche Anmeldung durch den Kunden kann in nachfolgender schriftlicher Form erfolgen:

  • per Online-Kauf auf www.bfi-kurse.at

Rücktrittsrecht

Grundsätzlich haben alle Verbraucher (B2C) ein 14tägiges Rücktrittsrecht ab dem Zeitpunkt der Anmeldung bzw. Buchung.

Der Verbraucher stimmt zu, dass er auf das Rücktritts- oder Widerrufsrecht ausdrücklich verzichtet, nachdem ihm die Rechnung (=Bestätigung des Vertrages) zugesandt wurde und nachdem er mit dem ersten Download begonnen hat.

Dies gilt nicht für Firmenkunden (B2B), hier ist kein Rücktritts- oder Widerrufsrecht vorgesehen.

Änderungen der Seminarbeschreibung

ELT übernimmt keine Haftung und keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der in den Seminaren (Kursen) von Trainern, Referenten und Lektoren gemachten Aussagen. ELT behält sich das Recht vor, in bestimmten Fällen Änderungen der Seminarbeschreibung, des Veranstaltungsortes und der Trainer, Referenten bzw. Lektoren vorzunehmen.

Grundsätzlich wird hier der Preis pro Teilnehmer gestaltet. Die Inhalte werden nicht firmenspezifisch sondern nach der jeweilig gültigen Seminarbeschreibung bzw. state of the art abgebildet.

Fix reservierter Seminarplatz

Erst nach Eingang des vollen Rechnungsbetrages inkl. Umsatzsteuer bei ELT gilt der Seminarplatz als definitiv reserviert. ELT wird spätestens 2 Wochen nach der Einzahlung das jeweilige Seminar online freischalten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Prof. hon. Mag. PhDr. Michael P. Schermann

Geschäftsführender Gesellschafter